Shakespaeare

Shakespearabend im Gasthof zum grünen Baum, 20. Juli 20 Uhr

Solange Menschen atmen, Augen seh’n

Eine Produktion des Uckermärkischen Nationaltheaters Kulturgut Metzelthin und der Hochschule für Musik und Tanz Aachen im Gasthof zum grünen Baum am 20. Juli um 20 Uhr in Boitzenburg.

Ein Shakespeare-Abend mit Sonetten des berühmten Dichters und mit Liedern von Dowland, Purcell, Morley, Händel, Finzi, Cohen und anderen.

Die 154 Sonette William Shakespeares widmen sich der Liebe, der Vergänglichkeit der Liebe, der Untreue, dem Altern und dem Tod als Erlösung von aller Pein.

Themen, die uns Menschen seit eh und je beschäftigen und beschäftigt haben, und die wohl immer zeitlos bleiben werden. Shakespeare erschafft in seinen wunderschönen Gedichten auf anmutige Weise ein Bild der Verwirrungen, des Zauderns und der Widersprüchlichkeit menschlichen Tuns und Strebens. In ihrer Wirkung haben die Verse etwas Entrücktes, Surreales und Traumhaftes. Aber auch klare Gesellschaftskritik verwoben mit der allzu großen, nie zu erreichenden Liebe finden sich darin.

Sinnlich, sentimental-hoffnungsvoll, brutal-emotional, poetisch widmet sich der Abend den – zum Teil vollkommen widersprüchlichen – menschlichen Gefühlen, Empfindungen und einer nie endenden Zuversicht.

ES SPIELEN
Charlotte Fenudi
Sophia Linden
Desirée Werlen
Krzystof Maletzko
Luca Segger

Tobias J. Lehmann | Inszenierung & Gesamtleitung
Prof. Herbert Görtz | Musikalische Leitung & Einstudierung
Christiane Hercher | Bühnenbild
Maria Keller | Korrepetition

Freitag, den 20.07.2018, 20 Uhr
Gasthof zum Grünen Baum Boitzenburg